Skip to main content

5 Spartipps für Deine Wohnung!

 

 

Spartipp Nr. 1light-bulb-487859_1280

Suche deine Wohnung ohne einen Makler!

Achtung!
Durch das neue Gesetz, dass besagt, das der Makler vom Auftraggeber bezahlt wird, solltest du beim unterzeichnen des Mietvertrages darauf achten, dass der Vermieter dir keine plötzlich zusätzlichen Kosten stellt, wie Mieterhöhung oder sonstiges.
Einige Vermieter werden nämlich versuchen die Kosten für den Makler auf den späteren Mieter abzuwälzen.

 

Spartipp Nr. 2

Organisiere das Werkzeug für deinen Umzug rechtzeitig!

Wenn du deine benötigten Werkzeuge rechtzeitig organisierst, kannst du damit so einiges sparen.
Frage dazu am besten Freunde, Verwandte und Bekannte um Hilfe.
Kleine Dinge wie einen Schraubenzieher kannst du natürlich auch im örtlichen Baumarkt kaufen, da sie meist recht wenig kosten.
Falls du das komplette Werkzeug nicht zusammen bekommst, kannst du auch nach Portalen suchen die Werkzeuge und ähnliches günstig verleihen. Ein Beispiel wäre www.fairleihen.de

 

Spartipp Nr. 3

Gebrauchte Möbel kaufen

Frage Freunde, Bekannte und Verwandte nach Möbeln die sie vielleicht noch im Keller haben.
Meistens gibt es immer irgendetwas, was ein anderer nicht mehr braucht.
Auch ein Flohmarkt, Kleinanzeigen oder das Schwarze Brett im Supermarkt oder der Uni, kann dir da behilflich sein.
Falls du kein Fan von gebrauchten Möbeln bist, gibt es auch andere günstige Varianten zb.: sind das Schränke mit einem Stecksystem die viel Platz bieten und dennoch wenig kosten.
->Schrank mit Stecksystem.

 

Spartipp Nr.4

Sei kreativ!

Vielleicht bist du kreativ und kannst so einiges sparen wenn du dir deine Möbel selber baust.
Zum Beispiel ein Bett aus Bierkisten oder Euro Paletten, das sieht nicht nur cool aus sondern ist dazu auch recht günstig. Das Bett musst du somit später nicht verkaufen oder entsorgen, sondern du bringst es einfach an die Leergut Annahme und bekommst genau das Geld zurück was du damals bezahlt hast.

 

Spartipp Nr.5

Umzug mit Carsharing

Natürlich müssen später deine Möbel etc. auch transportiert werden.
Dafür eignet sich meist nur ein großer Transporter.
Um jetzt nicht gleich die örtlichen Autovermietungen anzufragen, die teilweise recht teuer sind, solltest du im Internet nach Carsharing Varianten Ausschau halten.
Eine sehr günstige Variante ist zum Beispiel www.tamyca.de dort vermieten private Leute ihre Fahrzeuge zu einem richtig fairen Preis.
Sprinter findet man dort schon ab ca. 30€ pro Tag.


Ähnliche Beiträge


Kommentare


Katja 2. August 2016 um 9:37

Ganz tolle Spartipps, auf die eigentlich jeder zurückgreifen kann. Auf diese Weise kann man dann auch tatsächlich einiges an Geld einsparen.

Antworten

ersteinrichtung 18. August 2016 um 13:46

Danke : )

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*